Erstellt am 13. Januar 2016, 05:03

von Thomas Schindler

Frauen als Lebensretter. Ein Mann brach plötzlich am Kirchenplatz zusammen. Zwei Passantinnen, ein Schwestern-Paar, leisteten sofort Erste Hilfe und starteten Wiederbelebungs-Maßnahmen.

Der Patient wurde schließlich mit dem Rettungshubschrauber ins Spital gebracht.  |  NOEN, Schindler/Symbol

Zu dramatischen Augenblicken kam es kürzlich im Bereich des Gänserndorfer Kirchenplatzes. Ein Mann brach plötzlich zusammen und blieb regungslos am Boden liegen. Zwei Frauen, genauer Schwestern, hatten den Zwischenfall beobachtet, bewiesen Zivilcourage und leisteten sofort Erste Hilfe. Sie begannen mit den notwendigen Wiederbelebungs-Maßnahmen und retteten dem Mann dadurch das Leben.

Beim Gänserndorfer Roten Kreuz erinnert man sich: „Dank der schnellen Hilfe der beiden Passantinnen war es uns möglich, den Patienten primär erfolgreich reanimiert an das Team des Rettungshubschraubers zu übergeben.“ Der Mann wurde nach dem Eintreffen im Krankenhaus entsprechend weiterbehandelt.

"So viele Leute haben weggeschaut"

Angeblich sollen andere Schaulustige nicht reagiert haben. „So viele Leute, wie da weggeschaut haben – das hat mich geschockt. Man muss sich immer denken: Wer hilft einem, wenn man selbst in dieser Situation ist?“, so eine der beiden Helferinnen. Ihre Schwester ergänzt: „Es war ein richtig tolles Gefühl, dem Mann zu helfen. Wir wünschen ihm gute Besserung.“

Wie es dem Patienten derzeit geht, ist nicht bekannt. „Das wird vermutlich auch noch dauern, bis wir entsprechende Informationen bekommen. Wir hoffen natürlich das Beste, aber es gibt in derartigen Fällen leider immer viele sekundäre Risiken“, weiß man beim Roten Kreuz.