Erstellt am 02. Juli 2016, 04:00

von Nina Wieneritsch

Kühles Nass war noch nicht warm genug. Kalter Saison-Start: Bis dato begrüßte man 2.000 Besucher – das sind zwei Drittel weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahrs.

Bis dato konnte man in Neusiedl 2.000 Badegäste begrüßen.  |  Shutterstock/Pavel L Photo and Video (Symbol)

Im ganzen Land ließ der Beginn der Freibad-Saison zu wünschen übrig. Verhältnismäßig schlechtes Wetter sorgte auch im Neusiedler Freibad für einen kalten Saison-Start.

Während man zu diesem Zeitpunkt vergangenes Jahr bereits um die 6.000 Besucher begrüßen konnte, waren es heuer gerade einmal 2.000. „Es wäre trotzdem ein Hit, wenn wir heuer wieder um die 20.000 Badegäste bekommen könnten“, stellt VP-Bürgermeister Andreas Keller angesichts des Besucheransturms im vergangenen Jahr – der lang anhaltenden Hitzewelle sei dank – fest.

Wird 20.000er-Marke heuer wieder geknackt?

Damals hatte man im August den 20.000. Besucher begrüßen können und war mit einem „wesentlich kleineren Minus“ als die Jahre zuvor ausgestiegen. Aber: „Mit so einem Start wird das heuer eher schwierig.“

Wie viele Badegäste es diese Saison bräuchte, um kein Minus zu erwirtschaften, könne man jetzt noch nicht sagen, das hänge zum Beispiel davon ab, ob unvorhergesehene Reparaturkosten anfallen. „Einstweilen sind wir aber zum Glück von größeren Investitionen verschont geblieben“, so Keller.

Das Neusiedler Freibad ist noch die gesamten Sommerferien (bis einschließlich Sonntag, 4. September) geöffnet. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.