Gänserndorf

Erstellt am 22. Januar 2018, 20:01

von Thomas Schindler

ÖVP lud zur Mega-Show. An die 1.000 Gäste kamen in die Stadthalle, um Landeschefin Mikl-Leitner sowie die VP-Kandidaten der Bezirke Gänserndorf, Mistelbach und Korneuburg anzufeuern.

In der Gänserndorfer Stadthalle wurde getanzt, gesungen und ausgelassen gefeiert. Moderiert wurde die Mega-Show von Schauspielerin Kristina Sprenger.  |  Schindler

Sie war eine Mischung aus Pop-Konzert und Samstagabend-Show: Die Wahlveranstaltung der ÖVP-Landespartei vergangenen Mittwoch in der Gänserndorfer Stadthalle.

An die 1.000 Besucher waren gekommen, um Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrat Karl Wilfing sowie die VP-Kandidaten der Bezirke Gänserndorf, Mistelbach und Korneuburg für die Landtagswahl am 28. Jänner anzufeuern.

Auch einige schwarze Granden tummelten sich unter den Gästen, darunter Ex-Minister Werner Fasslabend, Landwirtschaftskammer-Präsident Hermann Schultes, NÖ-Seniorenbund-Chef Herbert Nowohradsky, die Nationalratsabgeordneten Eva-Maria Himmelbauer und Angela Baumgartner, VP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner sowie „Mr. Weinviertel“ Hermann Hansy.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Landesrat Karl Wilfing (l.) mit Landtagsabgeordnetem Bürgermeister René Lobner und den anderen VP-Kandidaten aus dem Bezirk Gänserndorf.  |  Schindler

Parallel zur Präsentation der Kandidaten gab es Filme, Interviews und künstlerische Darbietungen (Frauen-A-cappella-Chor, Männer-Blasmusik, Pop-Schlager-Mix von den „Wilden Kaisern“ und Turn-Akrobatik von „The Freaks“). Moderiert wurde der Abend unter anderem von Schauspielerin Kristina Sprenger.

Wilfing sorgte für einige Lacher, als er von seinem Wahlkampf erzählte: „Ich sagte meiner Frau am 8. Jänner Tschüss, wir sehen uns am 28. Jänner wieder.“ Nachsatz: „Was schert mich Frau, was schert mich Kind, Hauptsache die Hanni g’winnt.“ Mikl-Leitner wiederum beendete ihre Ansprache mit den Worten: „Es liegt in unserer Hand, wie der 28. Jänner ausgeht.“