Gänserndorf

Erstellt am 14. Juni 2017, 05:27

von Thomas Schindler

Vandalen schlugen am Beachvolleyball-Platz zu. Unbekannte rissen Spielfeld-Begrenzungsbänder aus der Verankerung. Besonders ärgerlich: Court war erst wenige Tage davor für die Saison hergerichtet worden.

Das blaue Spielfeld-Begrenzungsband am Beachvolleyball-Platz im Gänserndorfer Fun-Park ist mittlerweile wieder befestigt.  |  Schindler

Es ist ein leidiges Thema in der Bezirkshauptstadt: Immer wieder werden Kinder- und Jugendspielplätze von unbekannten Vandalen heimgesucht. Diesmal traf es den Beachvolleyball-Platz im Fun-Park hinter der Volksschule. Bei „Nacht und Nebel“ wurden die Spielfeld-Begrenzungsbänder aus der Verankerung gerissen.

VP-Bürgermeister René Lobner: „Ja, es ist ärgerlich, wenn etwas mutwillig beschädigt wird – und mühsam für die Gemeinde.“ Der Gänserndorfer Bauhof musste ausrücken, um die Bänder wieder zu befestigen.

Umfrage beendet

  • Härtere Strafen bei Vandalenakten?