Erstellt am 15. Januar 2016, 05:03

von Edith Mauritsch

Gefiederte Postboten. Rund 350 Vögel konnten im Ort bestaunt werden. Die Tiere legen bis zu 4.500 Kilometer pro Jahr zurück.

Jean-Pierre Nell, Präsident des Schweizer Brieftaubensportverbandes, der Präsident des Österreichischen Brieftaubenverbandes, Franz Marchat, mit der Meistertaube des steirischen Züchters Franz Ried, Egon Lauter, Obmann des Pirawarther Brieftaubenvereins und Vizepräsident, sowie der Ehrenpräsident, Lutz Primes, bei der Verbandsausstellung.  |  NOEN, Mauritsch

Der Österreichische Brieftaubenverband gastierte mit der jährlichen Verbandausstellung in der Dependance. An die 350 Tauben gab es zu bestaunen. Die Jahreskilometerleistung einer Brieftaube ist für so ein kleines Tier beachtlich, bis zu 4.500 km können zusammenkommen.

Wenn auch die Verwendung von Brieftauben ans vorige Jahrhundert erinnert, so erfolgt die Leistungsmessung mittels Hightech. Der Fußring löst bei der Ankunft im Heimatschlag GPS-Daten aus – Strecke und Zeit können damit exakt bestimmt werden.

Die Zahlenreihe enthält Vereinsnummer und Geburtsjahr der Taube – so steht 321 für den Brieftaubenverein in Bad Pirawarth, dessen Obmann Egon Lauter als Veranstalteter fungierte. Übrigens ist bei den Brieftauben Gleichberechtigung angesagt, männliche und weibliche Tauben werden im gemeinsamen Wettbewerb bewertet. Am Programm standen weiters eine Versteigerung, die jährliche Generalversammlung sowie die Ehrung der Meister.