Erstellt am 11. September 2015, 14:32

von Edith Mauritsch

Genug Raum für die Kids. ;Die dritte Kindergartengruppe wird bis zur Fertigstellung eines Neubaus in Containern unterkommen. Die Ausstattung der neuen Räumlichkeiten kann sich sehen lassen.

 |  NOEN

Rechtzeitig zum Ende der Ferien trafen die Container ein, die am Areal des Spielplatzes aufgestellt werden. Dort wird die dritte Kindergartengruppe für die nächsten zwei Jahre Platz finden. Die Planungsphase für den Neubau ist bereits angelaufen.

Tieflader und Kran fuhren auf, um die in freundlichen cremeweiß gehaltenen Container zu installieren. Gruppiert zu einem Ensemble mit einer Gesamtgröße von circa 95 m stehen ein großer, heller Gruppenraum, Garderobe, Küche und Sanitärbereich zur Verfügung. Dazu kommen ein Wickelplatz und ein Pausenraum für die Betreuer. Die Container sind mit einem kindgerechten Kautschukboden ausgestattet und klimatisiert. Der Zugang ist barrierefrei. Bereits vorhandene Bäume spenden zudem ausreichend Schatten.

Ergänzung im Frühjahr möglich

Das Areal des Kinderspielplatzes Richtung Bahnhof bot sich aufgrund des Vorhandenseins aller Infrastrukturleitungen an besonders an. Schon bestehende Begrenzungen werden um mobile Zäune ergänzt, der Platz präsentiert sich damit kindersicher. Ein Teil der Spielgeräte ist in den abgeschlossenen Bereich integriert. Geschäftsführender Gemeinderat Hannes Hautzinger im Gespräch mit der NÖN: „Sollte Bedarf bestehen, könnte der verbliebene öffentliche Teil des Spielplatzes im Frühjahr noch um zusätzliche Spielgeräte ergänzt werden.“ An die 15 Kinder im Alter von zweieinhalb bis drei Jahren, jedenfalls alle Neuanmeldungen, finden in den Räumlichkeiten Platz.

Container als Interimslösung

VP-Bürgermeisterin Marianne Rickl: „Mir ist es besonders wichtig, dass für alle Kinder ein Betreuungsplatz zur Verfügung steht. Daher haben wir uns für die Container als Interimslösung entschieden. Parallel dazu arbeiten wir natürlich auch mit Hochdruck an der Planung für den Neubau und ziehen außerdem einen Architektenwettbewerb in Erwägung.“ Der Kindergartenneubau soll dann am Gelände des Meierhofes entstehen.