Erstellt am 17. Januar 2016, 19:17

Göttliche Momente auf dem Tanzparkett. In der Gänserndorfer Stadthalle erlebten Zeus, Poseidon, Hades und Co am Freitag ein Revival: Unter dem Motto „Comeback der Götter“ lud das Konrad Lorenz Gymnasium (KLG) zu seinem 64. Ball und nicht nur zahlreiche Gemeinderäte und Promis des Bezirks kamen.

 |  NOEN, Wieneritsch
KLG-Direktorin Eva Zillinger konnte neben vielen anderen nämlich auch SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner, die Nationalratsabgeordneten Rudi Plessl (SP) und Niko Alm (NEOS), Grünen Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger und VP-Bürgermeister René Lobner begrüßen. Auch das Schulwesen war etwa mit Pflichtschulinspektor Karl Stach, HAK-Direktor Gerhard Antl und NMS-Direktor Karl Kukutsch vertreten.

Ebenso gaben sich der ehemalige KLG-Leiter Ernst Grabscheit und „Ball-Vater“ Friedrich Schweinhammer die Ehre. Sie alle genossen die göttlich-inspirierten Einlagen der siebten Klassen, die unter der Leitung von den KLG-Lehrern Christian Pribitzer und Stefan Lindbichler sowie Ball-Organisatorin Jacqueline Schindler einstudiert worden war.

Letzterer sorgte übrigens – gemeinsam mit Bezirkskapellmeister Ernst Lindbichler, Volksbank-Geschäftsstellenleiter Christoph Demmer und Stefan Mitsch – für die traditionelle Eröffnungsfanfare. Das Jungdamen- und Jungherrenkomitee – heuer insgesamt 40 Paare – weihten daraufhin unter der Leitung von Tanzschul-Besitzer Chris Lachmuth das Parkett ein. Für die passende Musik sorgten dabei „Smash“, für jene, denen sich der Standard-Tanz bis dato nicht erschlossen hat, sorgte „Sound by Zed“ im Untergeschoss für Partystimmung.