Erstellt am 10. Oktober 2015, 06:02

von Ulla Kremsmayer

Flüchtling Ahmet feiert Geburtstag. Ulla Kremsmayer berichtet über syrische Asylwerber, denen sie Unterkunft gewährt.

Am Sonntag wird Sachertorte gebacken, Ahmet hat Geburtstag, Aladin mixt den Schnee, Abdul Rahman streicht die Glasur auf. Sie stecken Kerzerl auf die Torte und zünden sie an. »Hoch soll er leben!«, singen wir dann dazu.  |  NOEN, Kremsmayer

 Ich drehe den Hausschlüssel ins Schloss und schon stürmen Aladin und Abdul Rahman herbei.

Ganz artig und im Gleichklang sagen sie „Gu-ten A-bend“. Es war das erste Mal, dass sie das so klar herausgebracht haben. Ich freue mich. Sie strahlen und hüpfen, weil wieder etwas gelungen ist.

Sie jubeln über jedes kleine Lob und jede kleine Aufgabe, die ihnen zugetraut wird: Die frisch gepflanzte Herbstanemone gießen zum Beispiel oder das Altglas zurücktragen – die richtige Flasche in den richtigen Container. Einmal die grüne Flasche zum Buntglas, die andere zum Weißglas, die Farben gehen schon gut auf Deutsch.

x  |  NOEN, Kremsmayer

Wir fahren über drei Tage fort. Wir wagen es zu erzählen, dass wir für einen Kurzausflug nach Athen 40 Euro für Hin- und Rückflug gezahlt haben. Sie hatten 9.000 Euro für ihre Reise aufbringen müssen, und es war kein Flug.

Alle vier stehen sie nun und winken uns mit großen, ernsten Augen nach und ebenso stehen sie spätabends wieder vor der Tür und freuen sich, dass wir wieder da sind. Ob man es so wollte oder nicht: Sie sind Teil der Familie geworden. Nur die Katzen sind noch eifersüchtig.