Groß-Enzersdorf

Erstellt am 06. April 2017, 04:27

von Ulla Kremsmayer

Geschichtliches Juwel: Auhof steht vor Abriss. Das Bauwerk aus der Kaiserzeit wird wohl nicht zu retten sein. Zu teuer kämen Sanierung und Erhalt, berichtet SP-Bürgermeister Hubert Tomsic.

Der Auhof, ein Gebäude aus der Kaiserzeit, soll nun abgerissen werden.Viele Groß-Enzersdorfer trauern.  |  Kremsmayer

Der Auhof, ein historisches Gebäude aus der Kaiserzeit, steht vor dem Abriss: Eine Sanierung scheint nicht kosteneffizient zu sein, weswegen eines der Wahrzeichen des Stadtls wohl nicht mehr zu retten sein wird.

„Laut vorgelegten Studien kämen uns Sanierung und Erhaltung um einige hunderttausend Euro teurer als ein Neubau“, erklärt SP-Bürgermeister Hubert Tomsic dazu. Denn alles müsste zudem auch barrierefrei gestaltet und zahlreiche Parkplätze geschaffen werden. „Das wäre nicht sparsam und effizient“, so Tomsic.

"Schade d’rum“

So soll der Auhof nun stückweise abgebrochen und neu gebaut werden. „Schade d’rum“, sagen hingegen viele Anrainer und Bürger des Stadtls: „Damit verliert Groß-Enzersdorf nach und nach einige seiner traditionellen und liebenswerten Bestandteile.“

Das noch unter Kaiser Franz Joseph errichtete Altersheim war nach dem Zweiten Weltkrieg zu einem Gemeindebau umfunktioniert worden und beherbergt aktuell Sozialwohnungen. Nach einem Großbrand, darauffolgender notdürftiger Reparatur und langen Jahren ohne Sanierung steht der an sich ansehnliche Bau sehr altersschwach da.