Erstellt am 16. Januar 2016, 05:03

von Edith Mauritsch

Große Pläne für 2016. VP-Ortschef Hermann Gindl und die Gemeinderäte luden zum Neujahrsempfang, bei dem den Bürgern sowohl künftige als auch bereits realisierte Projekte vorgestellt wurden.

VP-Ortschef Hermann Gindl (Mitte) mit Mitgliedern des Gemeinderates, den Vereinsobleuten, Schuldirektorinnen Evi Lackner und Inge Hofer, der Leiterin des Kindergartens, Maria Dolezal, sowie Melanie Grillich (1.v.r.) und Matthias Fröschl (1.v.l.).  |  NOEN, Mauritsch

Nach der wahlbedingten Pause im Vorjahr luden VP-Bürgermeister Hermann Gindl und der Gemeinderat wieder zum Neujahrsempfang. Gindl sprach die Herausforderungen der Zukunft sowohl auf Gemeindeebene, darunter den Neubau des Kindergartens oder die Forcierung erneuerbarer Energie, als auch österreichweit – Arbeitslosigkeit, „Völkerwanderung“ – an und gab einen Überblick über realisierte und künftige Projekte. Der Ortschef sprach Dank aus, dass alle Vorhaben immer fristgerecht umgesetzt wurden.

Neues Jahr bringt auch viele neue Gesichter

Im Anschluss kamen die beiden Schuldirektorinnen und die Vereinsobleute zu Wort, sprachen über Aktivitäten des vergangenen Jahres und gaben eine Vorschau auf künftige Pläne. So sollen die Räumlichkeiten der Aktivmittelschule neu ausgemalt werden. Die Volksschule wird am Programm „Bewegte Klasse“ mitarbeiten und im Kindergarten laufen Hör- und Sehtests an.

Personelle Veränderungen stehen auch im Pfarrgemeinderat, dem Musikverein und dem Fremdenverkehrsverein an bzw. wurden bei der Jugend bereits umgesetzt – neue Obfrau ist Melanie Grillich. Zivilschutzbeauftragter Harald Zagler referierte über das „Durchgriffsrecht“ des Bundes und veranschaulichte mögliche Auswirkungen auf die Gemeinde.

Gegebenenfalls wird zu diesem Thema ein Informationsabend abgehalten. Erfreut zeigte sich Gindl vom enormen Interesse an der Veranstaltung. Für die musikalische Umrahmung sorgten Melanie Grillich und Matthias Fröschl.