Erstellt am 29. Oktober 2015, 11:52

von Nina Wieneritsch

Was macht der Opa in Mosonmagyaróvár?. Weltberühmt im Weinviertel: Jimmy Schlager präsentierte seine neue CD „Guad is“ – und der Name ist Programm.

Stimmgewalt, Weinviertler Charme und voller Körpereinsatz bei Jimmy Schlager, der sein neues Album »Guad is« präsentierte. Foto: Wieneritsch  |  NOEN, Wieneritsch

Gefühlt das ganze Weinviertel, zumindest das gesamte Marchfeld, tummelte sich am Samstag in der Bernsteinhalle, wo der wohl bekannteste Barde des Bezirks sein neues Album präsentierte.

„Guad is“ heißt die neue Scheibe des Jimmy Schlager (

), die auch von den Zuhörern für „guad“ – oder vielmehr für „sehr guad“ – befunden wurde, wollte man den Begeisterungsstürmen und Publikums-Chören Glauben schenken.

Zuhörer ließen ihn nicht schnell von der Bühne

Und wen wundert’s, schließlich ist die Musik so ehrlich wie der Matzner „Mundart-Pop“-Sänger selbst und entspringen die Texte direkt der Weinviertler Wirklichkeit – Familienausflug ins ungarische Mosonmagyaróvár inklusive.

Klar, dass die Zuhörer die Musiker dann auch nicht mehr so schnell von der Bühne ließen. Aus zwei geplanten Zugaben wurden vier und die rund zwei Stunden Programm beinhalteten bereits davor „zwei Nummern mehr, als wir eigentlich beherrschen“, wie Schlager scherzhaft anmerkte.

„Wir“, das sind neben Jimmy Schlager Chris Heller am Piano, Gitarrist Christoph Helm, Franz Rebensteiner am Kontrabass und Schlagzeuger Bernd Rommel, die sich das Feierabend-Achterl im Anschluss jedenfalls redlich verdient hatten.


Die neue CD

„Guad is“ (2015) ist nach „Bei uns dahaam“ (2011) und „Dan Sie daunzn?“ (2013) das mittlerweile dritte Album von Jimmy Schlager und Band.

Erhältlich ist die neue CD im Internet unter www.jimmyschlager.at . Dort finden sich auch sämtliche Termine zur aktuellen „Guad is“-Tour.