Marchegg

Erstellt am 23. September 2016, 09:37

von Erwin Nußbaum

„Laf“ Wurm feierte groß. Marchfeld-Künstler beging mit hunderten Gästen nicht nur den 70. Geburtstag, sondern eröffnete auch seine Ausstellung „50 Jahre Malerei und Grafik“ im Speicher Marchegg.

Hermann Schultes, „Laf“ Wurm und Edgar Niemeczek, Geschäftsführer der Kultur.Region.Niederösterreich (v.l.), , freuten sich gemeinsam über das kürzlich erschienene Buch des Künstlers.  |  NOEN, Nußbaum

Der weit über die Grenzen des Bezirks hinaus bekannte Marchfeld-Künstler Gottfried „Laf“ Wurm aus Lassee feierte kürzlich seinen 70. Geburtstag und zelebrierte diesen mit zahlreichen Ehrengästen, Bewunderern und Freunden im Schloss-Speicher der Storchenstadt.

Mehrere hundert Besucher hatten sich eingefunden, um de umtriebigen Künstler zu ehren. Die lange Gästeliste sei hier nur ansatzweise wiedergegeben: VP-Nationalrat Hermann Schultes, Marcheggs VP-Bürgermeister Gernot Haupt, Lassees VP-Bürgermeister Karl Grammanitsch, die beiden Marchegger Alt-Bürgermeister Erwin Knopp und Peter Schmid, der Geschäftsführer der Volkskultur NÖ Edgar Niemeczek, Nationalpark-Chef Carl Manzano sowie zahlreiche Freunde und ehemalige Weggefährten gaben einander die Klinke in die Hand.

Franz Hubek führte als Moderator routiniert und gewitzt durch den Abend. Neben den obligatorischen Festreden einiger Ehrengäste, die die kleinen Eigenheiten des Geburtstagskindes pointiert auf die Schaufel nahmen, durften auch Geschenke nicht fehlen: So überreichte VP-Bürgermeister Haupt dem Jubilar die silberne Ehrennadel der Stadt Marchegg, VP-Ortschef Grammanitsch übergab Wurm symbolisch den „Gottfried ‚Laf‘ Wurm-Platz“, der im Oktober tatsächlich in Lassee eingeweiht wird, und Edgar Niemeczek überraschte das Geburtstagskind mit einer Ausgabe des kürzlich erschienen Buches des Künstlers.

Leider teils verdeckt: Lassees VP-Bürgermeister Karl Grammanitsch überreichte Gottfried „Laf“ Wurm „symbolisch“ den „Gottfried ‚Laf‘ Wurm-Platz“ als Geschenk – dieser wird Anfang Oktober feierlich eingeweiht.  |  NOEN

Gefeiert wurde an diesem Tag nicht nur das Wiegenfest des Jubilars, sondern auch die Eröffnung seiner großen Ausstellung „50 Jahre Malerei und Grafik“, die in den Räumlichkeiten des Speichers zu besichtigen ist. Die musikalische Untermalung des Festreigens übernahm der Chor „Erdklang Weinviertel“.

Für eine ausgezeichnete Bewirtung der zahlreichen Gäste mit Nussbrot, Aufstrichen und Getränken sorgten die fleißigen Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins Marchegg unter Obfrau Waltraude Horak.