Jedenspeigen

Erstellt am 11. August 2016, 05:00

von RED

Erneuter Granaten-Fund in Jedenspeigen. In einem Acker in Jedenspeigen wurden wieder scharfe (!) Sprengkörper sichergestellt. Entminungsdienst rückte an.

 |  EOR

Erneut ein heikler Einsatz für den Matzner Andreas Herrmann von der EOR Kampfmittelortung: In einem Acker auf Jedenspeigener Gemeindegebiet wurden erneut brandgefährliche Kriegsrelikte gewunden. Diesmal handelt es sich um fünf deutsche, noch scharfe (!) Gewehr-Sprenggranaten – Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg.

Andreas Herrmann (EOR Kampfmittelortung) stellte die gefährlichen Kriegsrelikte sicher.  |  EOR, EOR

Zur Entschärfung rückte der Österreichische Entminungsdienst an, der die Sprengkörper auch entsorgte. Und unter der Erde lagern noch weit mehr gefährliche Relikte, wie Herrmann weiß: „Bei der Menge, die noch im Gefahrenbereich liegt, grenzt es an ein Wunder, dass noch niemand zu Schaden gekommen ist.“

Erst im März hatte Herrmann – auch in Jedenspeigen – eine russische Rakete des Typs M31-UK, 1,80 Meter lang und mit 70 Kilogramm Sprengstoff versehen, sichergestellt. Dieses Relikt, das ursprünglich zu einer sogenannten Stalin-Orgel gehörte, lag nur rund 1,30 Meter unter der Oberfläche (die NÖN berichtete).