Erstellt am 08. September 2015, 09:23

Kater wurde angeschossen. Eine Wildkatze wurde bewegungsunfähig an Palterndorfer Hauptstraße gefunden. In ihrem Körper steckte ein Projektil, das Knochen zertrümmert hatte.

 |  NOEN, Gänserndorf Kultur

Die Fälle von Tierquälerei scheinen sich in jüngster Zeit auch im Bezirk zu häufen.Nachdem in Deutsch-Wagram ein Kater angeschossen heimgekehrt war und eine Marchegger Familie ihr Haustier schwer verwundet vor der eigenen Eingangstür gefunden hatte , wurde jetzt auch in Palterndorf ein angeschossenes Kater vom Tierheim Dechanthof aufgegriffen.

Verletzte Wildkatze wurde an der Hauptstraße gefunden

Der kleine Cäsar – vermutlich eine Wildkatze – wurde von aufmerksamen Tierfreunden bewegungsunfähig an der Palterndorfer Hauptstraße gefunden. Er war augenscheinlich verletzt, weshalb ihn die Bereitschaftsfahrerin des Tierheims abholte. Auf dem Röntgenbild wurde die wahre Ursache für die Bewegungsunfähigkeit schnell sichtbar: Das Tier war angeschossen worden – ein Projektil steckte im zertrümmerten Knochen und hätte umgehend operiert werden müssen.

Allgemeinzustand von "Cäsar" war sehr schelcht

Weil Cäsars Allgemeinzustand zum Fundzeitpunkt aber sehr schlecht war, konnte die notwendige Operation nicht sofort durchgeführt werden. Mit Aufbauzusätzen im Futter und einigen Medikamenten wurde er wieder stabilisiert. Da das Tier trotz Fraktur Gefühl in der Pfote hatte, war eine Amputation nicht notwendig.

Nun ist Cäsar so weit genesen, dass er bald in ein neues Zuhause ziehen kann und wartet nun im Tierheim Dechanthof auf neue Besitzer.

Auskunft diesbezüglich gibt es unter Tel. 02573/2843 oder via Mail an tierheim-dechanthof@wavenet.at .