Erstellt am 16. Dezember 2015, 04:38

von Peter Sonnenberg

„Alligatoren“ haben Appetit. Peter Sonnenberg über die Basketballherren aus Deutsch-Wagram.

Alligatoren sind bissig - den besten Beweis dafür treten im Moment die UDW "Alligators" aus Deutsch-Wagram an. Die Basketball-Landesligaherren liegen derzeit auf Platz zwei der Tabelle - neun Siege aus zehn Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Und sind noch beeindruckender, wenn bedacht wird, dass im Sommer ja überlegt wurde, freiwillig in die 1. Klasse zurückzugehen.

Der Grund war, dass damals viele wichtige Spieler der letztjährigen Mannschaft, die den Vizemeistertitel holte, aufhörten bzw. eine Pause einlegten. Die Skepsis war groß, ob die jungen Spieler so schnell den Übergang in den Herrenbasketball schaffen würden. Obwohl das Reservoir an jungen Spielern in Deutsch-Wagram durchaus vorhanden ist. Nach der erste Saisonhälfte kann gesagt werden: Sie haben es geschafft. Und wie. Mit Platz zwei stehen die Deutsch-Wagramer genauso gut in der Tabelle da wie vor einem Jahr. Eine Überraschung?

Vielleicht. Aber vielleicht auch nicht, wenn die vorbildliche Jugend- und Nachwuchsarbeit hergenommen wird. Im Nachwuchs zählt Deutsch-Wagram zu den besten Teams in ganz Österreich. Der aktuelle Erfolgslauf beweist nämlich eines: nur eines ist bissiger als Alligatoren selbst, und zwar Jung-Alligatoren.