Erstellt am 15. Juni 2016, 05:00

von David Aichinger

Die Basis bleibt erhalten. David Aichinger über die Klarheit in der Mannsdorfer Trainerfrage.

Die letzte große Entscheidung in Mannsdorf ist gefallen. Trainer Christian Prehsel und "Co&" Ivan Markovic unterschrieben am Montag eine neue Vereinbarung. Nach einer so erfolgreichen Saison eigentlich „aufgelegt“, und doch hat es ein wenig länger gedauert. Warum, ist mit ein bisschen Grübeln gar nicht so schwer zu verstehen.

Prehsel war ein „No-Name“, als er vor eineinhalb Jahren, zunächst selbst als „Co“, zu Mannsdorf kam und sechs Monate später Christoph Pomper als Chef beerbte. Bis dahin hatte er „nur“ die Jugend des FAC gecoacht. Ansehen und Marktwert haben sich durch die Meistersaison freilich verändert. Dazu dürften die konkreten Gespräche – bei allen positiven Signalen für eine weitere Zusammenarbeit – erst relativ spät begonnen haben. Bis sich beide Seiten ausreichend aufeinander zubewegt hatten und auch der Verbleib von Prehsels Vertrauensmann Markovic gesichert war, hat es eben gedauert.

Unterm Strich steht aber das, was sich wohl beide Seiten wünschten. Prehsel hat mit seiner Art viel dazu beigetragen, den tollen Kader zu einem zielstrebigen Team zu formen, und er kommt auch bei den Spielern gut an. Richtig auf die Probe gestellt wird das zwar erst, wenn es einmal über mehrere Spiele nicht so gut läuft, die Basis ist aber unumstritten da – und bleibt zum Glück auch erhalten.