Erstellt am 23. Dezember 2015, 05:03

von Thomas Schindler

Die Geschichte wiederholt sich. Thomas Schindler über Retourkutschen im Gänserndorfer Stadtparlament.

Groß war einst die Aufregung bei der damaligen Oppositionspartei ÖVP, als SPÖ-Umweltgemeinderätin Christine Rohatsch nicht fristgerecht ihren Tätigkeitsbericht im Stadtparlament präsentiert hatte.

Mittlerweile heißt die Umweltgemeinderätin Sabine Singer und gehört der FPÖ an. Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung drehten die roten Genossen, in der Zwischenzeit selbst auf der Oppositionsbank sitzend, den Spieß um und forderten vehement den aktuellen Umweltbericht von Singer ein, den diese aber nicht vorbereitet hatte.

VP-Bürgermeister René Lobner blieb nichts anderes übrig, als die Freiheitliche in Schutz zu nehmen – immerhin hatte nach der letzten Gemeinderatswahl die FPÖ durch ihre Stimmenenthaltung indirekt Lobner zum Stadtchef gekürt.

Aber auch sonst lässt die SPÖ keine Möglichkeit aus, die „Fehler“ ihres Erzfeindes Lobner sowie der grünen und blauen Königsmacher genüsslich auszuschlachten. Und zwar in der Person von SP-Fraktionschef Siegfried Junger, der sich in seiner Rolle immer wohler fühlt.