Erstellt am 15. September 2015, 08:37

von Peter Sonnenberg

Ein gutes Omen für Stripfing. Peter Sonnenberg über den Stripfinger Erfolgslauf.

Fünf Spiele, fünf Siege – für den SV Stripfing läuft in der 2. Landesliga Ost alles nach Plan. Der Titelfavorit Nummer eins wurde seiner Favoritenrolle bisher absolut gerecht, auch im Spitzenspiel gegen Eggendorf am Samstag. Mit 3:1 wurde der erste Verfolger erst einmal abgeschüttelt.

Damit legte man den besten Start seit fünf Jahren hin. Kaum zu glauben oder? Selbst in den beiden überragenden Aufstiegsjahren in der 1. Klasse Nord oder Gebietsliga NNW, als man 45 Siege in 56 Spielen feierte, gab es zum Auftakt keine fünf Siege am Stück. Das letzte Mal gelang dieses Kunststück in der Saison 2011/12, als der „neue“ SV Stripfing seinen Durchmarsch in der 2. Klasse Marchfeld begann. Damals gab es allerdings 16 Siege hinter-
einander. Das wird in der aus-geglichenen Landesliga wohl schwerlich zu wiederholen sein.

Allerdings ist der Zwischenstand vielversprechend: In den letzten drei Spielzeiten wurde jeweils diejenige Mannschaft Meister in der 2. Landesliga, die am fünften Spieltag ganz oben stand, unter anderem Ebreichsdorf. Diese spielen mittlerweile in der Regionalliga, und dort auch eine ganz gute Rolle. Diesen Weg will auch Stripfing gehen. Also wenn das kein gutes Omen ist.