Erstellt am 03. August 2016, 05:00

von Peter Sonnenberg

Dieses Team hat Potenzial. Peter Sonnenberg über den RLO-Auftakt des SC Mannsdorf.

Am Freitag wird es also ernst für den SC Mannsdorf. Mit dem Auswärtsspiel in Amstetten startet das Abenteuer Regionalliga. Die Trauben bzw. Punkte werden hoch hängen beim Vierten aus der Vorsaison, der in den letzten Jahren immer unter den Top fünf landete. Trotzdem dürfen die Marchfelder optimistisch in den Westen fahren.

Zum letzten Mal kassierte der SCM im August 2010 (!) eine Auftaktniederlage in der neuen Meisterschaft, damals noch in der 2. Landesliga gegen Wiener Neudorf. Seitdem legten die Mannsdorfer oft schon in den ersten Runden den Grundstein zu einer erfolgreichen Saison, die sie in den letzten sechs Jahren bis in Österreichs dritthöchste Spielklasse führte.

So gesehen liegt die Latte für die Prehsel-Elf hoch, aber es muss ja nicht gleich der Titel sein in der neuen Spielklasse. Die Mannschaft hat in der Vorbereitung bereits gezeigt, dass sie Potenzial hat, eine gute Rolle zu spielen oder sogar vorne mitzumischen – frag’ nach bei Bundesligist Wacker Innsbruck, der aus dem Cup geworfen wurde.

Kein Wunder, dass viele RLO-Trainer den Neuling gleich auf der Rechnung haben. In Mannsdorf bleibt man aber bescheiden, so schnell wie möglich soll zunächst der Klassen erhalt gesichert werden. Schritt für Schritt nach oben – mit dieser Taktik sind die Mannsdorfer auch schon in den letzten Jahren am besten gefahren.