Gänserndorf

Erstellt am 18. August 2016, 03:25

von Thomas Schindler

Ob die Bürger das gutheißen?. Thomas Schindler über das Redeverbot bezüglich des geplanten Regionsbades.

Völlig überraschend kam vor wenigen Tagen die Meldung aus dem Gänserndorfer Rathaus, dass das Projektteam für die Planung eines neuen Hallenbades (Regionsbad) nun eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet hat.

Das Team, bestehend auch Politikern der ÖVP, SPÖ, Grünen und FPÖ sowie Beamten, will sich bis auf Weiteres nicht mehr öffentlich zum Thema Bad äußern.

Die Begründung für diesen Schritt: In der Vergangenheit soll es angeblich immer wieder „Gerüchte, Falschmeldungen, Fehlinterpretationen und nicht sachdienliche mediale Berichte im Zusammenhang mit der Zukunft des Hallenbades“ gegeben haben.

Zurück zum Redeverbot: Ob dieses von den Bürgern gutgeheißen wird, darf bezweifelt werden. Im stillen Kämmerlein unter Ausschluss der Öffentlichkeit über große, entscheidende Zukunftsprojekte zu diskutieren, war geschichtlich gesehen noch nie der Weisheit letzter Schluss.

Auch im aktuellen Fall geht es immerhin um mehrere Mio. Euro, die das neue Bad verschlingen würde – und das Geld käme vom Steuerzahler.