Erstellt am 20. Juli 2016, 05:00

von Markus Glück

Politik muss den Anstoß geben. Markus Glück über den Arbeitsmarkt im Bezirk.

4.459 Arbeitslose zählt der Bezirk aktuell. Die Steigerung gegenüber dem Vorjahr liegt bei 6,5 Prozent und damit weit über dem Wert des Nachbarbezirks Mistelbach und klar über dem Landesschnitt.

Während die Zahlen für das erste Halbjahr wenig Hoffnung auf Besserung geben, erreicht mit der Schließung der Produktionsstätte der Firma Dürr am Standort Zistersdorf die nächste Hiobsbotschaft den Bezirk. 85 Arbeitnehmer bleiben dabei auf der Strecke – die Globalisierung und der erhöhte Preisdruck auf den Märkten haben zugeschlagen.

Die Auswirkungen für den Bezirk Gänserndorf seit der EU-Osterweiterung sind im Hinblick auf den Arbeitsmarkt drastisch. Die Politik ist nun gefordert, rasch Schritte zu setzen und den Betrieben auch optimale Voraussetzungen für eine Ansiedlung zu bieten. Nicht zuletzt zählt dazu auch der Bau von hochrangigen Straßen – im Fall des Bezirks die S1 bzw. S8. Beide Verkehrswege würden nicht nur die Bewohner entlasten, sondern auch für viele Lieferanten den Standort attraktivieren und damit die vielen Klein- und Mittelbetriebe stärken.