Erstellt am 26. April 2017, 02:29

von Dominik Siml

Der Meister des Understatements. Dominik Siml über die Zurückhaltung im Lager von Großenzersdorf.

Groß-Enzersdorf ist Meister! Sicher kann immer etwas passieren, aber mit zehn Punkten Vorsprung und dem klar besseren Torverhältnis (+32) gegenüber Ladendorf lässt diese Mannschaft nichts mehr anbrennen. Die Nowak-Elf hat den Lauf aus dem Herbst fortgesetzt, aus fünf Spielen im Frühjahr 15 Punkte geholt und kann schon für die Gebietsliga planen. Wobei planen da wahrscheinlich das falsche Wort ist, das haben die Verantwortlichen nämlich kontinuierlich erledigt.

Mit Philipp Brunner und Mustafa Cetinyürek hat man die zwei besten „Sechser“ der Liga, die auch in der Gebietsliga zu den Top-Spielern gehören werden. Mit Harald Schwarzecker gehört ein ehemaliger Gebietsliga-Torschützenkönig nicht immer zum Stammpersonal – alleine das zeigt die Qualität des Teams. Zusätzlich hat man im Winter auf wenigen Positionen nachgebessert. Viel mehr war auch nicht notwendig, da die Mannschaft sowieso intakt ist.

Bevor es nächstes Jahr vermutlich wieder um die vorderen Plätze geht, muss man aber den Hut ziehen. Das Team wird eingespielt in die neue Spielzeit gehen, da sich der Verein noch in der 2. Klasse nachhaltig für höhere Aufgaben vorbereitet hat. Je mehr man alles betrachtet, desto unverständlicher wird das Understatement von Coach Rudolf Nowak.