Leopoldsdorf im Marchfelde , Wien

Erstellt am 25. April 2017, 11:32

von Redaktion noen.at

Bewaffneter Raubüberfall: Belohnung für Hinweise winkt. Die Polizei fahndet nach zwei Männern, die am 28. Februar in Leopoldsdorf im Marchfelde (Bezirk Gänserndorf) und in Wien-Brigittenau zwei Überfälle begangen haben.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten.  |  Landespolizeidirektion Niederösterreich

Zunächst läutete einer der Räuber um 18.40 Uhr an der Haustür einer 63-Jährigen in Leopoldsdorf. Der zweite Mann war mit einer Pistole bewaffnet und versteckte sich, bis die Frau öffnete. Dann stürmte er mit der gezogenen Waffe zur Tür und drängte das Opfer in das Haus. Die Frau schrie laut auf und ein Bewohner, der bei ihr kurzfristig zur Untermiete gemeldet war, kam der 63-Jährigen zu Hilfe. Die Täter flüchteten ohne Beute. Die Frau blieb bis auf einen Schock unverletzt.

Am gleichen Tag gegen 21.15 Uhr überfielen die beiden Männer eine Tankstelle in der Wiener Engerthstraße. Sie bedrohten einen Angestellten mit der Pistole und kamen mit Beute davon. Die Räuber waren nicht maskiert, die Bilder aus den Überwachungskameras wurden nun am Dienstag auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg von der Polizei veröffentlicht.

Für Hinweise, die zur Ausforschung bzw. Festnahme der Täter führen, hat die Landespolizeidirektion Niederösterreich 1.000 Euro Belohnung ausgelobt. Das Landeskriminalamt ist unter der Telefonnummer 059133-30-3333 erreichbar.