Markgrafneusiedl

Erstellt am 15. April 2017, 10:33

von Thomas Schindler

Drei Schwerverletzte nach Crash. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitag gegen 15.15 Uhr auf der L11 im Freilandgebiet von Markgrafneusiedl.

Smax

Ein 61-jähriger Mann aus dem Bezirk Gänserndorf war gerade mit einem Lkw in Richtung Gänserndorf unterwegs. Hinter dem Laster fuhr eine 32-jährige Tullnerin mit ihrem Pkw, am Beifahrersitz saß eine 64-jährige Frau aus Wien. Hinter dem Auto der Tullnerin war ein 22-jähriger Gänserndorfer mit seinem Wagen unterwegs.

Als der Lkw-Lenker sein schweres Gefährt abbremste und links in einen Feldweg einbog, nahm das Unglück seinen Lauf. Zum selben Zeitpunkt fuhr nämlich ein 21-Jähriger aus dem Bezirk Gänserndorf auf der Gegenfahrbahn von Gänserndorf kommend in Richtung Markgrafneusiedl.

Smax

Der junge Mann übersah den abbiegenden Laster, verriss seinen Pkw nach links und krachte frontal in das entgegenkommende Auto der Tullnerin. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurden beide Fahrzeuge gegen den nachfolgenden Pkw des 22-Jährigen geschleudert.

Die Tullnerin, ihre 64-jährige Beifahrerin und der 21-Jährige erlitten bei dem Crash Verletzungen schweren Grades und mussten mit Rettungswagen sowie Notarzthubschrauber in Wiener Krankenhäuser (AKH, SMZ-Ost und UKH Lorenz Böhler) gebracht werden. Der Lkw-Lenker und der 22-Jährige Gänserndorfer blieben unverletzt.

An den drei Autos entstand Totalschaden, der Laster wurde nicht beschädigt. Die Feuerwehren Markgrafneusiedl und Strasshof bargen die Wracks.  Die Landeshauptstraße 11 musste bis 17 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden.