Erstellt am 23. September 2015, 12:10

von Robert Knotz

Nun wieder alles klar. Die in die Jahre gekommene Kläranlage wurde nun saniert, die Kapazitäten wurden erheblich erweitert. Kosten: 2,6 Millionen Euro. Erfreulich: 200.000 Euro wurden eingespart.

VP-Landesrat Stephan Pernkopf, die SP-Bürgermeister Ludwig Deltl (Strasshof) und Helmut Fellinger (Markgrafneusiedl), VP-Bürgermeister Andreas Iser, Bürgerlisten-Bürgermeister Peter Hofinger (Schönkirchen), SP-Vizebürgermeister Walter Vock (Strasshof) und VP-Stadtrat Manfred Trost mit Mitarbeitern der Kläranlage.  |  NOEN, Knotz

VP-Landesrat Stephan Pernkopf eröffnete vergangenen Donnerstag die erweiterte Kläranlage in Markgrafneusiedl. Das Bauwerk war im Jahr 1973 errichtet worden und ursprünglich für eine Versorgung von maximal 17.000 Einwohnern (Vergleichswert) ausgelegt.

Wie der Strasshofer SP-Bürgermeister und Obmann des Kläranlagenverbunds Ludwig Deltl in seiner Rede anführte, war eine Erweiterung aufgrund der ansteigenden Einwohnerzahlen erforderlich.

Die Kapazität ist nun auf 42.000 Einwohner ausgelegt. Die Kläranlage versorgt die Gemeinden Markgrafneusiedl, Glinzendorf, Großhofen, Strasshof, Gänserndorf-Süd und den Ortsteil Silberwald der Gemeinde Schönkirchen. Neben anderen Neuerungen wurde die Schaltwerkstechnik der gesamten Anlage ausgetauscht.

Für die Fäkalien-Lkw gibt es jetzt direkte Zufahrten und Anschlüsse zum direkten Abpumpen. Die Kosten für den Umbau beliefen sich auf 2,6 Millionen Euro. „Dank einiger Maßnahmen konnten wir 200.000 Euro einsparen“, freut sich Deltl. Pernkopf betonte in seiner Rede, dass der Zugang zum Trinkwasser nicht selbstverständlich ist: „Kläranlagen sind Schlüsselstellen für einen sauberen Wasserkreislauf.“