Matzen-Raggendorf

Erstellt am 02. Dezember 2016, 05:09

von Edith Mauritsch

Erdölverband: Preisverfall zeigt Wirkung. Voranschlag für das Jahr 2017 spiegelt Rückgang der OMV-Investitionen aufgrund des niedrigen Ölpreises wider. Prottes’ VP-Ortschef Karl Demmer nun im Vorstand.

Dieter Windisch, Vaclav Vocilka, Verbandsobmann VP-Bürgermeister Erich Hofer, Hausherrin SP-Bürgermeisterin Claudia Weber, OMV-Geschäftsführer Reinhard Oswald und seitens der Gas Connect Austria Geschäftsführer Stefan Wagenhofer und Ferdinand Aichinger bei der Verbandsversammlung der NÖ Erdöl- und Erdgasgemeinden.  |  Mattes

Im Zuge der Versammlung des Gemeindeverbandes der NÖ Erdöl- und Erdgasgemeinden wählten die anwesenden Delegierten den VP-Bürgermeister aus Prottes, Karl Demmer, als neues Vorstandsmitglied. Er folgt in dieser Position der im August dieses Jahres verstorbenen Christa Eichinger nach. Sie war Demmers Vorgängerin als VP-Bürgermeisterin von Prottes. Ebenso wird er die Funktion des Kassiers ausüben. Zum stellvertretenden Geschäftsführer des Verbandes wurde Bernhard Fritz bestellt.

Der Voranschlag für das Jahr 2017 spiegelt den Rückgang der Investitionen seitens der OMV wider. Grund dafür ist der in den letzten Monaten sehr niedrige Ölpreis. Damit verbunden ist eine erhebliche Reduzierung der Kommunalsteuer-Einnahmen. Obmann VP-Bürgermeister Erich Hofer gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass die Stabilisierung des Ölmarktes wieder mit mehr Tätigkeit in der Region verbunden ist, sodass schlussendlich die Verbandsgemeinden von entsprechenden Mehreinnahmen profitieren würden.

Der Geschäftsführer der Gas Connect Austria, Stefan Wagenhofer, referierte in seinem spannenden Vortrag über die Stellung von Gas in der Energiepolitik sowie über bereits in Ausführung befindliche und geplante Projekte. Unter den Gästen begrüßte Hofer neben vielen anderen seitens der OMV Geschäftsführer Reinhard Oswald, Otto Stummer, Manfred Winkler und Rudolf Melzer, seitens der Gas Connect Austria Vaclav Vocilka und Ferdinand Aichinger sowie Dieter Windisch von der Trans Austria Gasleitungs GmbH.