Matzen-Raggendorf

Erstellt am 21. August 2016, 02:48

von Edith Mauritsch

VOR: Lob von Weber. Zusatz-Bus: Matzens SP-Bürgermeisterin zeigt sich über neues Angebot des VOR sehr erfreut: „Stärkung des Schulstandorts.“

Um 7.18 Uhr wird der Bus vor der Schule eintreffen.  |  NOEN

Wie der VOR in einer Presseaussendung bekannt gab, wird ab 5. September ein zusätzlicher Bus von Strasshof über Gänserndorf nach Matzen verkehren – mit einer Ankunftszeit am Schulstandort um 7.18 Uhr, was den Schülern ermöglicht, rechtzeitig vor Beginn des Unterrichts vor Ort zu sein (die NÖN berichtete).

 |  NOEN

SP-Bürgermeisterin und Obfrau des Schulverbandes Claudia Weber erfuhr die Neuigkeiten aus der NÖN. „Ich freue mich sehr, dass meine Anregung, eine zusätzliche Busverbindung einzurichten, positiv aufgenommen wurde, hätte es allerdings begrüßt, wenn ich auch direkte Informationen erhalten hätte.“ Die Verhandlungen zu dieser Problematik liefen schon länger und gestalteten sich zäh.

Weber war diesbezüglich in Kontakt mit Landesrat Karl Wilfing und dem VOR, da nach Umstellung des ÖBB-Fahrplans im Vorjahr die Zugsverbindung aus Gänserndorf aufgrund der verspäteten Ankunftszeit von den Schülern nicht mehr genutzt werden konnte und die bisherigen Buslinien mehr als ausgelastet waren.

Die andiskutierte Verlegung des Unterrichtsbeginns war keine Lösung, da nach Unterrichtsschluss die Verkehrsverbindungen für die Heimfahrt nicht mehr passen. Weber abschließend: „Ich sehe den neuen Bus als Entgegenkommen und Stärkung des Schulstandorts Matzen.“