Erstellt am 06. November 2015, 05:32

von NÖN Redaktion

Erneut verwahrloste Katzen. Wieder tragische Fälle: Zwei Stubentiger wurden aufgefunden. Nur einer befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Fundkatze »Nora« hatte einen Oberschenkelbruch.  |  NOEN, Gänserndorf Kultur

Erneut widerfuhr zwei Katzen ein trauriges Schicksal. In Maustrenk wurde ein etwa zwei Jahre altes Kätzchen schwer verletzt und ohne Hinweis auf einen Besitzer aufgefunden.

Es wurde im Tierheim Dechanthof (Bezirk Mistelbach) abgegeben. Wie sich schnell herausstellte, hatte das Tier, das mittlerweile auf den Namen „Nora“ hört, einen Oberschenkelbruch erlitten, der operiert werden musste. Mittlerweile befindet sich das Kätzchen wieder auf dem Weg der Besserung, wie der Dechanthof berichtet.

Ein noch tragischeres Schicksal ereilte „Minnie“, die bei ihrer Ankunft im Tierheim völlig abgemagert war und nur ein Kilo wog. Eine Bestimmung des Alters gestaltete sich deshalb schwierig.

„Sie litt an extremem Katzenschnupfen und einer Lungenentzündung. Aufgrund des starken Schnupfens war sie nicht dazu in der Lage zu fressen. Sie musste zwangsernährt werden“, heißt es seitens des Tierheims. „Erschwerend kam hinzu, dass ihr Unterkiefer viel zu kurz war, die Zähne des Unterkiefers bissen bereits Löcher in die Zähne des Oberkiefers. Hätte sich Minnie stabilisiert, hätte sie eine Zahnsanierung bekommen, um schmerzfrei fressen zu können.“ Obwohl nochmals versucht wurde, sie mit Infusionen aufzurichten, starb das Kätzchen.