Erstellt am 17. Februar 2016, 12:17

Mutmaßlicher Vergewaltiger: Fälle auch im Bezirk. 19 Opfer haben sich bisher bei der Polizei gemeldet, die von einem 22-jährigen Mann vergewaltigt bzw. sexuell missbraucht worden sein sollen. Der Verdächtige, der sich in U-Haft befindet, soll nicht nur in Wien, sondern auch in Niederösterreich Übergriffe begangen haben, wie die Polizei am Mittwoch berichtete.

 |  NOEN, Symbolbild Gregor Hafner
Der 22-Jährige soll 15 Mal in den Wiener Bezirken Leopoldstadt, Floridsdorf und Donaustadt zugeschlagen haben. In den meisten Fällen blieb es beim Versuch, die Opfer leisteten oft heftige Gegenwehr, als ihnen der Mann zwischen die Beine griff. Eine 15-Jährige wurde laut Polizei in Wien Opfer einer vollendeten Vergewaltigung.

Aus Niederösterreich haben sich bisher vier Frauen gemeldet, die von dem 22-Jährigen sexuell missbraucht worden sein sollen. Die Übergriffe fanden im Bezirk Gänserndorf statt.

In den späten Abendstunden am Heimweg verfolgt

Der Mazedonier ging immer nach dem selben Modus Operandi vor. Seit November 2015 verfolgte er die Frauen meist in den späten Abendstunden auf ihrem Heimweg. Dort kam es dann zu den Übergriffen. Teilweise wurde der Serientäter schon in öffentlichen Verkehrsmitteln auf seine späteren Opfer aufmerksam. Seine Opfer sind zwischen 15 und 54 Jahre alt.

Am 8. Februar wurde der 22-Jährige in einer Wohnung in der Brigittenau festgenommen. Einen Anwalt lehnte er bisher ab.

Zweckdienliche Hinweise, ob der Tatverdächtige weitere Straftaten begangen hat, werden vertraulich behandelt und vom Landeskriminalamt Wien, unter der Telefonnummer 01/31310/33310 oder 33800 (Journaldienst), entgegengenommen.