Erstellt am 02. Januar 2016, 05:03

von Robert Knotz

Nach 35 Jahren kam Ende. Der Verein „Wanderbares Deutsch-Wagram“ ist am 1. Jänner 2016 Geschichte. Grund für das „Aus“: Nachwuchsprobleme. / 

Obmann Rupert Derbic gab das Ende des Wandervereins bekannt.  |  NOEN, Knotz

Mitte Dezember fiel in einer Sitzung die letzte Entscheidung: Der Verein „Wanderfreudiges Deutsch-Wagram“ wird aufgelöst. Wie Obmann Rupert Derbic im NÖN-Gespräch schweren Herzens bekanntgibt, liegen die Gründe vor allem im hohen Alter der Funktionäre. „Wir sind alle über Sechzig und es fällt uns schon schwer, den Betrieb aufrechtzuerhalten“, meint der 81-Jährige.

Der Verein besteht seit 35 Jahren – und so lange steht Derbic als Obmann schon an der Spitze der Wanderer. Oberstes Ziel war es immer, die bei den zahlreichen Veranstaltungen erwirtschafteten Überschüsse an Bedürftige weiterzugeben. Jährlich wurde der Behindertenhilfe Korneuburg im Zuge ihrer Weihnachtsfeier ein stattlicher Betrag überreicht und seit einigen Jahren überreichen die Wanderer in der Vorweihnachtszeit auch eine Spende an den Verein „Happiness - Glücklich mit Hilfe des Pferdes“. Die Wanderer-Saison begann jedes Jahr mit dem traditionellen Ostereiersuchen im Sahulka-Park.

Ein Frühschoppen mit Musik und die alljährliche Märchenwanderung standen weiters auf dem Programm. Viele Gäste kamen auch von auswärts. „Trotz der vielen Besucher haben sich kaum Menschen dafür interessiert, bei uns mitzuarbeiten“, erklärt der Obmann die Probleme. Am 31. Dezember wird der Verein offiziell aufgelöst.