Erstellt am 11. November 2015, 05:52

von Nina Wieneritsch

Nach bauMax-Aus: OBI räumt Regale ein. Aufatmen für ehemalige Mitarbeiter: Alle werden übernommen. Neuer Markt in der Stadt eröffnet am 7. Dezember.

Eine neue „Fassade“ hat er schon, der künftige OBI-Markt. Auch die alten bauMax-Schilder werden wohl bald verschwunden sein.  |  NOEN, NW

Nun wurde aus Rot-Gelb tatsächlich Orange: Mit 28. Oktober hat die Gänserndorfer bauMax-Filiale ihre Türen für immer geschlossen, bald werden sie sich aber unter anderem Namen und in neuem, orangen Licht wieder öffnen.

Schon am 7. Dezember soll nämlich dort, wo früher der „bauMax“ regierte, der Biber einziehen und Heimwerker auch weiterhin versorgen. Die deutsche Baumarktkette OBI übernahm den hiesigen Standort – neben 14 anderen in NÖ (die NÖN berichtete) – offiziell am 1. November und seither wird nicht nur das Firmengebäude immer mehr orange.

Mitarbeiter werden übernommen

Auch die Mitarbeiter, die vergangene Woche noch bezahlte Freizeit genießen durften, werden bereits eingeschult und arbeiten mittlerweile wieder ihren normalen Stundensatz – wer nicht auf Schulung ist, räumt – während an anderer Stelle noch umgebaut wird – die ersten neuen Regale mit Waren ein.

Der Deal unter den Heimwerkern: Alle Mitarbeiter werden übernommen, inklusive Markt- und Teamleiter.

„Zukünftig kommen zu den bestehenden 33 OBI-Märkten in Österreich weitere 49 hinzu. Dabei mietet OBI die Immobilien für die Märkte an und übernimmt alle 2.450 Mitarbeiter, die in den Märkten vorher gearbeitet haben“, heißt es seitens der Firma OBI. Ebenso sollen die bisherigen Arbeitsverträge bestehen bleiben, wie man aus dem Unternehmen hört.