Erstellt am 18. Februar 2016, 07:04

von Nina Wieneritsch

Neue Radfahr-Brücke könnte 2019 kommen. March-Querung / In Dürnkrut soll eine Überfahrtsmöglichkeit in die Slowakei entstehen. Ortschef bespricht Vorhaben nun im Gemeinderat. DÜRNKRUT / Künftig soll man die March auch in Dürnkrut per Rad oder zu Fuß queren können (die NÖN berichtete).

In Schlosshof gibt es bereits die sogenannte »Freiheitsbrücke« über die March. Diese und auch die zwei neu geplanten gehören zum Kamp-Thaya-March-Radweg. Sie sollen ebendiesen für Touristen noch attraktiver machen.  |  NOEN, NÖN

Künftig soll man die March auch in Dürnkrut per Rad oder zu Fuß queren können ( die NÖN berichtete ). Der angedachte Standort für die Radfahr-Brücke sei die Verlängerung der B40, die über den Grenzfluss führen würde, so SP-Ortschef Herbert Bauch, der am Donnerstag einer ersten Besprechung mit Bürgermeistern, der NÖ Landesregierung und slowakischen Vertretern beiwohnte.

Neben jener in Dürnkrut ist auch eine zweite March-Querung angedacht, nämlich in der Storchenstadt Marchegg. Dort will man eine Volksbefragung durchführen, zunächst aber ein Bürgerforum abhalten. Wie wird man in Dürnkrut vorgehen? „Wir müssen das Thema erst im Gemeinderat besprechen, werden aber nicht gegen die Bevölkerung entscheiden“, so Bauch.

„Der große Aufstand wird nicht losbrechen“

Nun mobilisierte aber im vergangenen Jahr ein Teil FPÖ-naher Bürger gegen die Unterbringung von Asylwerbern im Ort (die NÖN berichtete). Wird man einer Brücke zu den slowakischen Nachbarn also positiv gegenüberstehen? „Ich bin davon überzeugt, dass die Bevölkerung dafür sein wird. Ich glaube nicht, dass wegen einer Radfahr-Brücke der große Aufstand losbricht“, gibt sich Bauch zuversichtlich.

Wie auch immer die Entscheidung letztlich ausfallen wird – Radfahrer müssen sich so oder so noch gedulden, geplanter Baustart ist nämlich erst 2019/2020. Gemeinsam mit der Brücke in der Storchenstadt könnte man die March im Bezirk dann an fünf Stellen queren: Hohenau, Angern, Schlosshof, Marchegg und Dürnkrut.