Erstellt am 30. Oktober 2015, 11:47

von Andrea Seiler

Neuer Bauhof für Schönkirchen-Reyersdorf. Friedhofsgebühren und Aufschließungskosten werden steigen. Investiert wird in Straßenbau und Spielplatz-Neugestaltung.

 |  NOEN

Von lebhaften Diskussionen war die jüngste Gemeinderatssitzung unter der Leitung von Bürgerlisten-Bürgermeister Peter Hofinger geprägt, standen doch gleich mehrere durchaus kontroverse Themen zur Debatte.

Umstritten war die geplante Erhöhung der Aufschließungskosten, die bei der VP auf wenig Gegenliebe stieß. „Ich kenne keine Gemeinde in NÖ, die so hohe Kosten wie unser Ort hat“, so geschäftsführender VP-Gemeinderat Georg Gary.

Bis 2018 soll Bau beginnen

Mit elf Zustimmungen und fünf Gegenstimmen wurde die Erhöhung angenommen, sie tritt ab 1. Jänner 2016 in Kraft. Ebenso wurde eine Erhöhung der Friedhofsgebühren beschlossen.

Für die Finanzierung der Wasserleitungsarbeiten in der Matzner Straße und der Kanalisation in der Sportplatzgasse in Höhe von 180.000 Euro wurde der Antrag auf ein internes Gemeindedarlehen mit vierprozentiger Verzinsung und einer Laufzeit von 20 Jahren gestellt. Hier hatte die VP Einwände, das Darlehen zu den marktüblichen Konditionen und Bedingungen zu erheben. Mit neun Stimmen wurde das Gemeindedarlehen beschlossen.

Außerdem wurde ein Grundsatzbeschluss für die Errichtung eines neuen Bauhofes gefällt: Innerhalb der nächsten drei Jahre soll mit dem Bau begonnen werden. Schließlich stand noch der Grundsatzbeschluss für die Neugestaltung des Spielplatzes in Silberwald zur Debatte.

Hier stellte die VP den Antrag zur Neugestaltung, Sanierung und Modernisierung aller Spielplätze unter Erwägung eventueller neuer Standorte und der demografischen Entwicklung. Der Antrag wurde abgelehnt, der Grundsatzbeschluss zur Neugestaltung jedoch gefällt.