Erstellt am 24. Mai 2016, 11:14

von NÖN Redaktion

NÖ Spargel ist der Renner. Stichprobe: In der "Spargel-Hochsaison" besuchte die SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin im Rahmen einer Lebensmittelkontrolle auch den Mannsdorfer Landwirt Werner Magoschitz.

SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner mit Spargelbauer Werner Magoschitz und einer Menge Spargel.  |  NOEN, SPÖ

Eines vorweg: Die NÖ Lebensmittelkontrolle hat vergangenes Jahr im Bundesland neun Spargelbauern kontrolliert, alle gezogene Proben ergaben dabei höchste Qualität und keine einzige Beanstandung. Und noch eine gute Nachricht: Zurzeit ist wieder Hochsaison bei NÖs Spargelbauern.

Konsumentenschutz-Referentin SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner, verantwortlich für die NÖ Lebensmittelkontrolle, besuchte mit zuständigen Beamten den Betrieb von Werner Magoschitz in Mannsdorf für eine Probenziehung.

Auf 100 Hektar werden dort seit Wochen jeden Tag hunderte Kilo des begehrten Liliengewächses geerntet und umgehend an den Lebensmittelhandel geliefert.

„Der Spargelanbau ist im Marchfeld eine wichtige Einnahmequelle für die lokale Landwirtschaft und kann bereits auf eine jahrzehntelange Tradition zurückblicken. Spargel kann vielfältig zubereitet werden und passt zu vielen Gerichten, er war bereits bei den Griechen und Römern als Nahrungs- und Heilmittel geschätzt. Viele Landwirtschaften bieten auch den Ab-Hof-Verkauf an, was eine zusätzliche Einnahmequelle bedeutet.“

Und weiter: „Ich kann das nur unterstützen, garantieren unsere lokalen landwirtschaftlichen Betriebe ja die Versorgung unserer Bevölkerung mit einwandfreien und gesunden Nahrungsmitteln. Mein Appell: Darauf achten, auch in den Geschäften niederösterreichischen Spargel zu kaufen, denn damit unterstützen wir unsere Bauern und sorgen dafür, dass der Euro im Land bleibt“, so Renner.