Groß-Enzersdorf

Erstellt am 19. August 2016, 02:43

von Ulla Kremsmayer

Gemeinde in „NÖ Heute“. ORF-Tour: Das Wetter war nass-kalt, trotzdem besuchten viele Bürger das „Live-Studio“. Feuerwehr, Nachtwächter und Marktstandler präsentierten den TV-Redakteuren die Gemeinde.

Bürgermeister Hubert Tomsic und Feuerwehr-Kommandant Christian Lamminger – im Bild mit ORF-Moderatorin Birgit Brunner – steuerten für das Stiefelkunstwerk auch ihr eigenes Schuhwerk bei.  |  Gemeinde

Es war schon eine Menge Pech dabei: Das ORF-NÖ-Sommertour-Team hatte seine Live-Reportage für Mittwoch – den traditionellen Markttag im Stadtl – angekündigt. Leider begann es bereits in den Morgenstunden stark zu regnen und die Temperaturen sanken auf Herbstniveau. Ein Wetter, bei dem sich die Gemeindebürger lieber hinter dem warmen Ofen verkriechen, als zum ORF-Tourbus zu kommen.

Die Moderatorinnen Birgit Brunner (Fernsehen) und Birgit Perl (Radio) managten die Situation dennoch professionell-heiter und machten das Beste aus der tristen Wetterlage. Sie statteten den Marktstandlern einen Besuch ab und ließen Nachtwächter Hans Leitgeb zu Wort kommen. Vor der herausgeputzten Stadtmauer erzählte dieser vom „Tuten und Blasen“ und erklärte in der Folterkammer, welches Schicksal früher die „Schlitzohren“ ereilte.

Bei der Probstdorfer Sommerakademie konnten die Zuseher den Töpfern über die Schulter schauen und ambitionierten Jodlerinnen beim Musizieren zuhören.

Trotz des Regens folgten zahlreiche Bewohner dem Radioaufruf und brachten ab 10 Uhr ihre beschrifteten Gummistiefel zum Kirchenplatz. Feuerwehr-Kommandant Christian Lamminger sammelte insgesamt fast 250 Stiefelpaare und rettete die nass-kalte Situation mit einem bunten Spektakel. Die Feuerwehr baute mit dem Schuhwerk das Logo „ORF Niederösterreich Sommertour 2016“ nach, die letzte Lücke schlossen FF-Chef Christian Lamminger und Bürgermeister Hubert Tomsic mit ihren eigenen Gummistiefeln.

Damit hatte die Stadtgemeinde die gestellte Tagesaufgabe gelöst, das ORF-Team kletterte auf den Kranwagen der Feuerwehr, um das vollendete Gummistiefel-Werk zu filmen. Den Trip mit der Hebeleiter in luftige Höhen gönnten sich anschließend auch viele Schaulustige.

Die Bäckerei Müller Gartner belohnte alle Teilnehmer an dieser Tagesgaudi mit frisch gebackenen süßen und pikanten Gummistiefeln.

Am Nachmittag wagten sich Spargelbauer Thomas Blatt, Marktobmann und Winzer Rupert Döltl und Kotter-Obmann Christian Stadler vor das ORF-Radio-Mikrofon.

Doch es gab auch ein wenig schlechte Stimmung rund um die Veranstaltung auf dem Markt- und Kirchenplatz: Die Kritiker bemängelten, dass vonseiten der Gemeinde nur sehr wenig vorbereitet worden sei. Dies sei eine verpasste Chance gewesen, das Stadtl in ein gutes Licht zu rücken.

Während anderswo im weiten Land ganze Volksfeste für den ORF-Auftritt arrangiert worden waren, war in Groß-Enzersdorf nicht einmal der Hauptplatz freigehalten worden, es sei auch keine heimische Musik organisiert gewesen und so fort. Nur ein paar treue Kulturseelen wie Nachtwächter Hans Leitgeb waren zum Repräsentieren angetreten, klagten die Helfer der Feuerwehr.

Die ORF-Sendung wurde von 13 bis 16 Uhr live aus dem auch für Gäste offenen Radiobus am Hauptplatz übertragen. Die Besucher konnten die Moderatoren bei ihrer Arbeit beobachten und ihre Musikwünsche persönlich deponieren. Die „NÖ heute“-Fernsehesendung kann in der TVThek auf der ORF-Homepage nachgesehen werden.