Erstellt am 19. Oktober 2015, 05:37

von Jürgen Nemec

Ort trauert um Hermann Böchzelt. ÖVP-Politiker und engagierter Funktionär im öffentlichen Leben verstarb im 78. Lebensjahr.

Hermann Böchzelt war Angerner Gemeindepolitiker und Funktionär in diversen Vereinen. Foto: privat  |  NOEN

Ein Ort trauert um einen seiner engagierten Söhne: Hermann Böchzelt verstarb nach drei Jahren Wachkoma im 78. Lebensjahr.

Eine große Menschenmenge gab dem ehemaligen Politiker, Funktionär zahlreicher Vereine und engagierten Bürger des öffentlichen Lebens das letzte Geleit. Bis zum Schluss wurde er liebevoll von Gattin Käthe und seiner Familie gepflegt.

Gerne hörte man seinen Erzählungen zu

Hermann Böchzelt wurde am 27. Oktober 1937 in eine bäuerliche Familie hineingeboren. Der Weinbau war sein „Liebling“. Gerne hörte man ihm zu, wenn er vom Werden des Weines und der Kellerarbeit erzählte.

Der Verstorbene war zeit seines Lebens ein „öffentlicher Mensch“, die viel für andere wirkte: in der Lokalpolitik als geschäftsführender Gemeinderat und einmal als Spitzenkandidat der ÖVP, als Funktionär beim Lagerhaus und im Weinbauverein sowie als Jagdausschussobmann.

Stets war Hermann Böchzelt eng mit der Kirche verbunden, so in der Katholischen Jugend, der Katholischen Männerbewegung und im Pfarrgemeinderat, dessen erster stellvertretender Vorsitzender er acht Jahre hindurch war.