Parbasdorf

Erstellt am 27. April 2017, 02:57

von Robert Knotz

Reh gerissen: War es Hund?. Eine beschlagene Geiß wurde im Jagdrevier schrecklich zugerichtet. Jagdleiter VP-Bürgermeister Gregor Iser und die Weidmänner vermuten einen Hund als Verursacher.

Die Geiß wurde laut den Jägern mit Bissen in den Halsgetötet.  |  privat

VP-Bürgermeister und Jagdleiter Gregor Iser berichtet von einem grausigen Fund im Revier: „Eine beschlagene (trächtige, Anm.) Rehgeiß wurde zu den Osterfeiertagen vermutlich von einem frei laufenden Hund gerissen.“

Die Weidmänner kamen aufgrund der Verletzungen des verendeten Tieres (Bisse am Hals) zu dem Schluss, dass es sich beim Verursacher nur um einen Hund handeln könne, weil andere Raubtiere sich in erster Linie an die Gedärme ihrer Opfer, die für sie Leckerbissen sind, machen. Iser ersucht Hundebesitzer eindringlich, ihre Tiere an der Leine zu führen.