Erstellt am 13. Juni 2016, 09:12

von Markus Glück

S8-Projekt: Warnung vor großem Transitring. Grüne sehen bei Umsetzung, Deutsch-Wagram von Verkehr eingeschlossen.

Amrita Enzinger und Heidi Sequenz bei einem Lokalaugenschein nahe Deutsch-Wagram.  |  NOEN, Foto: privat

Gemeinsam mit der Donaustädter Grün-Klubobfrau Heidi Sequenz warnte Landtagsabgeordnete Amrita Enzinger (Grüne) vergangene Woche nochmals vor den Gefahren und Auswirkungen bei der Umsetzung der Marchfeldstraße S8. Bei einem Lokalaugenschein in Deutsch-Wagram erklärt Enzinger: „Wenn die S8 kommt, ist Deutsch-Wagram von zwei Schnellstraßen umzingelt. Kommt der Vollausbau Wien - Brünn steigt der Verkehr und die Lebensqualität der Menschen leidet massiv.“

Gemeinsam mit Sequenz betont sie, dass die S8 nicht das angebliche Allheilmittel ist. „Bei Deutsch-Wagram, Strasshof und Gänserndorf leiden die Bürger seit fast 20 Jahren unter der massiven Verkehrsbelastung. Hätte man kleinräumige Entlastungsmöglichkeiten gesetzt, wäre die S8 längst kein Thema mehr“, so Enzinger.