Erstellt am 14. März 2016, 14:35

Safran macht Kuchen regional. Die zwei Ollersdorfer Hannes Egerer und Thomas Arnberger haben sich dem "goldenen Gewürz der Küche" verschrieben.

Hannes Egerer und Thomas Arnberger präsentieren ihren Marchfelder Safran.  |  NOEN, Foto: privat

Was wohl viele bis jetzt nicht wussten, ist, dass im heutigen NÖ schon vor Hunderten Jahren Safran angebaut wurde, denn der lehmige Boden ist ideal für die Knollen. Was wohl noch weniger wissen, ist, dass sich Hannes Egerer und Thomas Arnberger dem „roten Gold“ verschrieben haben. Und: „Die investierte Zeit und die mühsame Handarbeit brachten Erfolg – eine überaus gute Ernte wurde im Spätherbst eingebracht“, freuen sich die beiden Ollersdorfer.

Wie es dazu kam? „Safran hat uns schon seit jeher fasziniert. Wir haben uns mehr als ein Jahr intensiv mit der Materie beschäftigt.“ Viel Literatur, alte Bücher und Aufzeichnungen wurden studiert, um auch das Wissen der Vorfahren einfließen zu lassen. Es wurden Probebeete gepflanzt und viele Trocknungsmethoden versucht, bis nun die erste Ernte erfolgreich eingebracht werden konnte.

Regionaler Safran

Wer neugierig geworden ist, kann sich über den original Marchfelder Safran bei Hannes Egerer und Thomas Arnberger informieren.

www.marchfeldersafran.at , office@marchfeldersafran.at