Erstellt am 22. September 2015, 09:35

von Erwin Nussbaum

Reithalle wird Notquartier. Flüchtlinge / Das Festschloss Hof stellt ab 28. September seine „Reithalle Nord“ vorerst als Unterkunft zur Verfügung. BH sucht im Bezirk nach Hallen zur selben Verwendung.

Die »Reithalle Nord« in Schloss Hof wird von der Betreibergesellschaft vorerst von 28. September bis 31. Oktober als Notquartier zur Flüchtlingsunterbringung zur Verfügung gestellt.  |  NOEN, Foto: Havranek

SCHLOSSHOF | Auf Anfrage des Landes NÖ stellt Schloss Hof die sogenannte „Reithalle Nord“ — beginnend mit 28. September — etwa einen Monat lang als Notquartier für Flüchtlinge zu Verfügung. Wo sonst rauschende Feste wie der „Ball der Marchfelder“ über die Bühne gehen, sollen — wenn benötigt — Notquartiere für bis zu 340 Flüchtlinge mit kurzer Aufenthaltsdauer errichtet werden.

Betont wird dabei seitens der Betreibergesellschaft, dass die Kapazität aber nicht voll ausgeschöpft werden muss. Für den Besucherbetrieb von Schloss Hof seien keine Beeinträchtigungen zu erwarten, die Herbstgartentage von 26. bis 27. September fänden ganz regulär statt. Betreut und versorgt würden die Flüchtlinge vom Roten Kreuz und Bundesheer.

Generell wird derzeit im ganzen Bezirk vonseiten der BH in Zusammenarbeit mit Wirtschafts- und Landwirtschaftskammer nach Hallen gesucht, um darin Notquartiere einzurichten. Aus Lassee heißt es zum Beispiel, dass man vergangene Woche Freitag per E-Mail über die Bestrebungen informiert wurde.

Belegung nach Bedarf 

Franz Sattlecker, Geschäftsführer der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H. — und damit auch für Schloss Hof verantwortlich — zur Causa „Reithalle Nord“: „Die Frage, ob wir uns hier engagieren wollen, stellt sich nicht, denn diese Unterstützung wird einfach benötigt.“ Und weiter: „Wir gehen mit diesem Thema bewusst in die Öffentlichkeit, um zu zeigen, dass jeder etwas tun kann und laden andere Kulturbetriebe ein, unserem Beispiel zu folgen. Der Bevölkerung und unseren Gästen danken wir schon jetzt für ihr Verständnis und ihre Unterstützung.“

Vergangenen Donnerstag wurde die Halle vonseiten der BH Gänserndorf begangen und als geeignet für Notquartiere befunden. Schloss Hof stellt die „Reithalle Nord“ vorerst von 28. September bis 31. Oktober 2015 zur Verfügung. Zu einer Belegung komme es dann, wenn Bedarf besteht. Das Wirtschaftsministerium als Eigentümervertreter der Republik habe bereits seine Zustimmung gegeben. Zurzeit werden die organisatorischen Fragen für den Fall einer Belegung geklärt.

Des Weiteren hat die NÖN erfahren, dass nun auch die Bevölkerung Schlosshofs mit Flugblättern über die Aktion informiert werden soll. Im Falle einer Inanspruchnahme der Reithalle wird das Gelände an die zuständigen Organisationen übergeben, die die Räumlichkeiten entsprechend ausstatten.