Erstellt am 14. Dezember 2015, 13:21

von Robert Knotz

Schlüssel zu neuem Leben. Eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien wohnt nun oberhalb des Pfarrheims. Am Freitag übergab Pfarrer Peter Paskalis die Wohnung an das Ehepaar mit drei kleinen Kindern.

Pfarrer Peter Paskalis (links) mit den Betreuern und der syrischen Familie.  |  NOEN, Foto: Knotz

Am Freitag übergab Pfarrer Peter Paskalis die Schlüssel für die Wohnung oberhalb des Pfarrheims an eine fünfköpfige Flüchtlingsfamilie aus Syrien. Hinter der Flucht der Familie steckt eine dramatische Geschichte: Das Ehepaar war mit ihren drei kleinen Kindern geflohen, als man den Familienvater, der seinen Wehrdienst in Syrien bereits abgeleistet hatte, wieder zum Militär einziehen wollte – noch dazu in eine Einheit, die für drastische Maßnahmen am eigenen Volk berüchtigt ist.

Der Mann verweigerte das Foltern seiner eigenen Landsleute und der Gedanke an Flucht rückte somit immer näher. Der letzte, entscheidende Grund für das Verlassen des Heimatlandes war schließlich der Verlust der eigenen vier Wände durch einen Bombenangriff.

Nach drei Jahren Aufenthalt in einem jordanischen Flüchtlingslager entschied sich die Familie letztendlich, weiter nach Europa zu gehen. Im Mittelmeer kam es zu einem dramatischen Zwischenfall: Eine der beiden Töchter war aus dem kleinen Boot ins eiskalte Wasser gefallen. Beherzt sprang der Familienvater hinterher und rettete sein Kind.

Über Serbien ging es danach weiter nach Ungarn, wo die fünf tagelang festsaßen. Nachdem sie österreichischen Boden betraten, wurden sie von Caritas-Mitarbeiter Michael Platzer und seiner Gattin Kathryn betreut.

Das Flüchtlings-Ehepaar – beide sind Akademiker und waren früher im Bankwesen beschäftigt – hatte in nur zwei Tagen sein neues Domizil komplett in Eigenregie renoviert.