Erstellt am 04. Juli 2017, 13:29

von Sandra Frank

Feld-Brand drohte auf Wohnsiedlung überzugreifen. Ein Flurbrand drohte auf eine Wohnsiedlung überzugreifen. Das konnten die Feuerwehrmänner verhindern.

Am späten Montagnachmittag (3. Juli) rückten die Feuerwehren Schönkirchen-Reyersdorf, Matzen und Prottes zu einem Flurbrand aus. Als die Kameraden der FF Schönkirchen-Reyersdorf eintrafen, befand sich das Feld bereits im Vollbrand.

Die meterhohen Flammen waren bereits weit zur Wohnsiedlung in der Bachgasse vorgedrungen. Weil nur noch wenige Meter zwischen dem Feuer und den Häusern lagen, forderten die Kameraden Unterstützung von den Feuerwehren  Matzen und Prottes an.

Die Feuerwehrmitglieder begannen sofort mit der Brandbekämpfung, um ein Übergreifen der Flammen auf die Wohnsiedlung zu verhindern. Über 40 Mann der drei Wehren waren im Einsatz, um den Brand schließlich erfolgreich zu bekämpfen. Die Kameraden der FF  Schönkirchen-Reyersdorf loben die Zusammenarbeit mit den Feuerwehrmitgliedern der beiden anderen Wehren.

"Unser Dank gilt auch Herrn Karner für den Einsatz mit seinem Traktor und das abschließende Überfahren des Feldes mit einer Scheibenegge", so die FF  Schönkirchen-Reyersdorf.