Erstellt am 30. September 2015, 19:22

von Erwin Nußbaum

Schule fit für die Zukunft. Nach nur sechs Monaten Bauzeit wurde vergangenen Freitag das renovierte Untersiebenbrunner Volksschulgebäude im Beisein zahlreicher Ehrengäste eingeweiht.

Die Ehrengäste der Eröffnungsfeierlichkeit nahmen sich nach den Ansprachen kurz Zeit für ein gemeinsames Gruppenfoto, bevor man dann zum gemütlichen Teil des Festes überging.  |  NOEN, Foto: Nußbaum

Mit zahlreichen Ehrengästen ging trotz garstigen Wetters die Eröffnungsfeier der renovierten Volksschule über die Bühne. Von März bis Ende August war das Gebäude fleißigst gebaut, erweitert und renoviert worden und ist nun, wie SP-Bürgermeister Rudolf Plessl betont, „seiner Zeit weit voraus“. Obwohl das dazugehörige Gesetz erst im nächsten Jahr in Kraft tritt, ist die Schule schon heute vollkommen barrierefrei.

Gemischt mit erstklassigen Show-Einlagen durch die Kinder der Volksschule, darunter Tanz- und Gesangsdarbietungen samt einstudiertem Untersiebenbrunner-Lied, und Festansprachen durch SP-Vizebürgermeister Reinhold Steinmetz, Bürgermeister Plessl, VP-Landtagsabgeordneten René Lobner, Pflichtschulinspektor Karl Stach und Volksschuldirektorin Annemarie Radkovics folgte die Segnung des Schulgebäudes durch Pater Petrus. Danach ging man zum gemütlichen Teil der Veranstaltung über.

Information am Rande: Der Name Ernst-Mach-Schule bezieht sich auf den Wissenschaftler, nach dem auch die Geschwindigkeitsbezeichnung benannt ist. Dieser istin seiner Kindheit auch in die Schule in Untersiebenbrunn gegangen.