Erstellt am 08. Juni 2016, 06:35

von Nina Wieneritsch

Startschuss für Atrium neu. Veranstaltungszentrum: Ab 1. Juli ist Stefan Rieger Pächter der Event-Halle und hat mit dieser einiges vor. Neben neuem Konzept sind auch Gästezimmer für Radfahr-Touristen geplant.

Das Atrium hat mit 1. Juli neue Pächter, die mit dem Veranstaltungszentrum einiges vorhaben. Eröffnet wird am 10. September.  |  NOEN, Gemeinde, Privat

„Wir möchten das Atrium dahin zurückführen, wie es ursprünglich von der Gemeinde geplant war – ein Veranstaltungszentrum für die gesamte Region“, schildert der ursprünglich aus Hohenau stammende Stefan Rieger seine Pläne für das Veranstaltungszentrum.

Dieses sogenannte Atrium umfasst einen Saal mit etwa 400 Sitzplätzen und einer Bühne, eine Galerie mit rund 100 Sitzplätzen, drei Seminarräume und ein Restaurant samt großer Terrasse. Bisher wurde es von Herbert Holy betrieben, der seinen Vertrag mit der Gemeinde per 30. Juni gekündigt hat.

Ab 1. Juli sind nun Stefan Rieger und seine Lebensgefährtin, erfahrene Gastronomen, die bereits Lokale in Wien betrieben haben bzw. betreiben und Veranstaltungen organisieren, am Zug. Ein Konzept wurde dem Gemeinderat bereits in der jüngsten Sitzung vorgelegt, abgesegnet ist es auch schon.

Gleich vorweg: Das Atrium wird seinen Namen beibehalten, aber die Generalpächter werden umfassende Neuerungen durchführen: „Re-Design, Internetpräsentation, aus dem bestehenden Restaurant soll ein gutbürgerliches Landgasthaus werden“, so Rieger im NÖN-Gespräch. Ab Frühjahr 2017 werde es, wie von der Gemeinde gewünscht, auch sechs Gästezimmer geben, um Radtouristen eine Anlaufstelle zu bieten.

Eröffnet wird das umgestaltete Atrium am 10. September mit Kabarettist Klaus Eckel. Und auch weitere Events sind bereits in Planung, wie Rieger verrät. Gemeinsam mit der Gemeinde suche man jetzt noch nach einem Betriebsleiter.