Strasshof an der Nordbahn

Erstellt am 04. Juli 2016, 11:56

von Thomas Schindler

Bahntickets: Deltl attackiert Ebhart. Bürgerliste hatte erklärt, dass Fahrkarten von Strasshof und Silberwald künftig gleich viel kosten. „Unsinn“, kontert Ortschef.

SP-Bürgermeister Ludwig Deltl: „Die Bahnfahrt von Silberwald nach Wien kostet weiterhin mehr als jene von Strasshof aus.“   |  Schindler

SP-Bürgermeister Ludwig Deltl ist sauer: „Wieder einmal hat Bürgerlisten-Obmann Paul Ebhart Unwahrheiten verbreitet.“ Konkret geht es um den letztwöchigen NÖN-Bericht, in dem Ebhart erklärt hatte, dass es sein Verdienst sei, dass das Bahnticket von der Station Silberwald nach Wien künftig nicht mehr kosten werde als jenes von Strasshof in die Bundeshauptstadt.

Deltl: „Die Fahrkarten von Silberwald bzw. Strasshof nach Wien sind nicht gleich teuer. Von Strasshof bezahlt man 4,40 Euro inkl. Kernzone Wien. Von Silberwald hingegen kostet die Fahrt inkl. Kernzone Wien ab 6. Juli 5,50 Euro, bisher waren es 6,60 Euro.“

Der Ortschef freut sich natürlich und spricht von einer Verbesserung für jene Fahrgäste, die in Silberwald ein- bzw. aussteigen: „Auch die Jahreskarte wird ab Silberwald massiv günstiger.“ Deltl sieht aber noch weitere Vorteile durch das neue Tarif-System des VOR (Verkehrsverbund Ost-Region): „Man kann künftig mit der Jahreskarte auch die Busse und das Anruf-Sammeltaxi nutzen, was bisher nicht möglich war.“

Was sagt eigentlich Ebhart zu seiner Falschmeldung in der letzten NÖN? Der Bürgerlisten-Gemeinderat ist sich keiner Schuld bewusst und fühlt sich – wie so oft – medial missverstanden.