Gänserndorf

Erstellt am 21. April 2017, 02:59

von Thomas Schindler

„Schmied-Villa“ jetzt barrierefrei. Arbeiten im Erdgeschoß der Schmied-Villa sind abgeschlossen. Auch erster Stock soll künftig behindertengerecht werden. Umgestaltung des Gartens startet demnächst.

Der Teilumbau in der Schmied-Villa ist abgeschlossen. Jetzt kommt dasAußengelände dran.  |  Schindler

SP-Stadtrat Christian Worlicek: „Im Erdgeschoß ist alles neu.“  |  NOEN

Der zuständige SPÖ-Stadtrat Christian Worlicek zeigt sich im NÖN-Gespräch zufrieden: „Der erste Teilumbau in der Schmied-Villa konnte erfolgreich abgeschlossen werden.“ Einem Besuch der zahlreichen Veranstaltungen auf dem Areal des Kulturhauses stehe somit nichts mehr im Wege. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Das Erdgeschoß der Schmied-Villa ist jetzt nämlich barrierefrei.

Worlicek erinnert sich: „Es ging vor allem darum, den Zugang zu den Toiletten behindertengerecht zu gestalten. Deshalb wurden zu Beginn dieses Jahres die neuen Sanitäranlagen in Angriff genommen.“ Dafür mussten die bisherige Garderobe und die ehemaligen WCs geschleift werden, um an dieser die neuen barrierefreiem Toiletten zu errichten. Auch ein Wickeltisch ist nun vorhanden.

„Die Sanitärräume verfügen über adaptierte Abluftanlagen."Christian Worlicek

Statt der starren Kleiderablage gibt es jetzt eine mobile Garderobe. Die Wände und Böden wurden neu verfliest und weitestgehend rutschfest gemacht. Worlicek: „Die Sanitärräume verfügen über adaptierte Abluftanlagen. Komplettiert wurden die Toiletten durch eine neue Deckenkonstruktion.“ Und: Alle Räumlichkeiten sind mit Bewegungsmeldern ausgestattet, Lichtschalter entfallen somit. Außerdem wurde die neue Sanitäreinheit an die Brandmelde-Anlage angeschlossen.

Was aber nutzt ein behindertengerechtes Erdgeschoß, wenn man nicht barrierefrei in den Festsaal im ersten Stock gelangt? Worlicek: „Auch für dieses Problem suchen wir gerade nach einer Lösung. Entweder bauen wir einen Kabinenlift, den wir aber aus Platzgründen nur außen am Gebäude anbringen können, oder es kommt ein Treppenlift.“ Für Letzteren gebe es genug Platz. Beim zweiten Teilumbau wird auch eine neue Multimedia-Anlage installiert.

Übrigens: Die Umgestaltung des Kulturhausgartens hinter der Schmied-Villa, wo immer die Sommerszene ausgetragen wird, startet demnächst. Hier ist geplant, dass die Gastro-Hütten, die vom „Café Fidelio“ und „Geiers Gabrinus“ betrieben wurden, nach hinten verlegt werden. Weiters sollen die Sitzbank-Reihen erhöht werden.