Eckartsau

Erstellt am 12. August 2016, 05:00

von Stefan Havranek

Farbenfrohe Kunst im Rosengartl. Malerin Anita Niemann stellte einer großen Gästeschar ihre vielfältigen Werke vor.

Künstlerin Anita Niemann, VP-Bürgermeister Rudolf Makoschitz, „Hausherrin“ Inge Kaltenbrunner und Organisator Walter E. Sebestian. Man beachte auch die Porträts im Hintergrund auf denen Makoschitz und Kaltenbrunner verewigt sind. Wer sich von Niemanns Kunst selbst ein Bild machen will, kann dies noch bis 2. Oktober im Rosengartl tun.  |  Havranek, Havranek

Volles Haus im Eckartsauer Kulturheurigen „Zum Rosengartl“. Diesmal durften die Wirtsleute Christian und Ingeborg Kaltenbrunner sowie Organisator Walter E. Sebestian eine „Heimkehrerin“ begrüßen: Anita Niemann stammt aus Kopfstetten, lebt und arbeitet aber nunmehr in Arbesbach im Waldviertel.

Zu ihrer Vernissage im Rosengartl fanden sich aber so viele Gäste ein, dass im Kulturheurigen kein Platz mehr frei blieb. Ihr Gatte Michael Niemann – übrigens ein Cousin von Bezirks-Künstler Georg Niemann – stellte die Protagonistin vor und VP-Bürgermeister Rudolf Makoschitz eröffnete die Ausstellung.

Anita Niemanns Kunst ist breit gefächert, es dominieren aber farbenfrohe, ausdrucksstarke Bilder. Besonders auffällig sind auch ihre Porträts von Stars wie Freddie Mercury, Tina Turner, David Bowie oder Amy Winehouse. Aber auch Landschaftsmalerei oder Gemälde befinden sich in ihrem Sortiment. Sie experimentiert auch mit Materialien wie Holz oder anderen Naturstoffen.