Erstellt am 06. Juli 2016, 04:00

von Michaela Fiala

EM-Ticket für Dopplinger. Marie Dopplinger hielt dem Leistungsdruck stand, verletzungsbedingt erhält das „Pas de deux“-Paar Theresa Thiel und Stefan Csandl eine weitere WM-Sichtungschance.

 |  privat

Einen großen Erfolg feierte die Voltigiergruppe Schloss Obersiebenbrunn bei den Bundesländer-Mannschaftsmeisterschaften am vergangenen Wochenende in Stadl Paura/OÖ. Marie Dopplinger zeigte im Einzelbewerb auf Pferd Crossino mit Longenführerin Karin Böhmer in beiden Durchgängen souveräne Leistungen und sicherte sich dadurch ihre Teilnahme an der Junioren-Europameisterschaft.

Das Team Niederösterreich konnte außerdem bei der Mannschaftswertung den Sieg klar für sich entscheiden und verwies Tirol und Steiermark auf die Plätze zwei und drei. Unter den acht Startern befand sich auch Anna Decrinis von der Voltigiergruppe Schloss Obersiebenbrunn, die im Einzel M die Silbermedaille holte.

Das Team der Voltigiergruppe Schloss Obersiebenbrunn (Paula Zikowsky, Anna Decrinis, Johanna Thiel, Verena Steiger, Dominik Eder und Stefan Csandl) war ebenfalls am Start und holte sich die Bronzemedaille.

Großes Pech hatte Theresa Thiel kurz nach ihrem „Pas de deux“-Sieg im Magna Racino. Bei einem Training brach sie sich bei einer unglücklichen Bodenlandung das Kahnbein (Fußwurzelknochen) und konnte daher nicht zur WM-Sichtung antreten.

Ihr Partner Stefan Csandl ist dennoch zuversichtlich: „Wir haben noch eine Chance erhalten, in den Qualifikationsprozess für die Senioren-WM einzusteigen. Wir werden Mitte Juli beim Weltfest des Pferdesports in Aachen/Deutschland mit dem deutschen Pferd Diva an den Start gehen. Bis dahin ist Theresas Verletzung hoffentlich ausgeheilt. Wir treten dort gegen ein „Pas de Deux“-Paar aus Salzburg an und kämpfen um das letzte Ticket für die Senioren-Weltmeisterschaft in Le Mans/Frankreich. Also, auf in den Kampf!“