Erstellt am 15. September 2015, 08:31

von Nina Wieneritsch

Vom „Bohrturm“ bleibt nur Bauschutt. Altes Gebäude wird geschleift und macht Platz für Geschäfte, Wohnungen und Büros.

 |  NOEN

Im Dezember, spätestens im Jänner, starten am Standort des ehemaligen Kult-Lokals „Bohrturm“ umfangreiche Bauarbeiten. „Das Gebäude wird komplett abgerissen und neu aufgebaut“, schildert Josef Acker, Chef der Strasshofer Firma Femaroll, der die Bauarbeiten in Auftrag gibt. Allerdings lässt er sie privat durchführen. „Das hat mit der Firma nichts zu tun.“

Wie das neue Gebäude künftig verwendet werden soll, ist derweil noch nicht fixiert, zumindest angedacht wären aber zwei Geschäfte, Büros und Wohnungen, so Acker, der übrigens auch Eigentümer des angrenzenden Hauses ist, in dem sich eine Versicherung befindet.