Erstellt am 10. Juni 2016, 08:15

von Nina Wieneritsch

Wenn einer eine Reise tut. Abenteuerlich: Zistersdorfs SPÖ-Chef Christian Schüller wandert in Begleitung einmal quer durch Österreich - etwa 800 Kilometer von seiner Heimatstadt ins Vorarlberger Feldkirch.

Kaiserwetter - »In neun Tagen Wanderung hat es bis jetzt nur eine Stunde geregnet«, freut sich Christian Schüller im NÖN-Gespräch.  |  NOEN, privat

Der Weg ist das Ziel: Christian Schüller hat seine Aufgaben als Zistersdorfer SPÖ-Chef für fünf Wochen seinem Stellvertreter David Schramm übertragen und sich die Wanderschuhe angezogen, denn der Pensionist hat Großes vor.

x  |  NOEN, privat
Seit 28. Mai ist er gemeinsam mit zwei Begleiterinnen auf dem Weg von Ost nach West – von Zistersdorf ins Vorarlberger Feldkirch.

„Ungefähr 220 Kilometer haben wir schon hinter uns gelassen und befinden uns gerade in Persenbeug“, so Schüller am Montag im NÖN-Gespräch. 


Insgesamt werden es wohl an die 800 Kilometer sein, die man bei der Ankunft in Feldkirch bewältigt hat.

Diese ist übrigens für 3. Juli angedacht, aber: „Wenn es der 10. Juli wird, ist es auch nicht schlimm. Nachdem wir aus dem Flachland sind, werden wir erst merken, wie es uns im hügeligen Gebiet geht“, so Schüller schmunzelnd.

Aus Vorarlberg werden die Wanderer dann übrigens von Schüllers Gattin mit dem Auto abgeholt.